04.05.2017

Ich bin heute gegen 6 Uhr aufgestanden. Der Mond schien die ganze Nacht und hielt mich wach. Ich hatte ca. 21 Meilen bergab und ca 3000 Höhenmeter abwärts vor mir. Ich spürte schon Phatomschmerzen in meinen Knien bevor es überhaupt los ging. 

Die ersten 5 Meilen haben sage und schreibe 6 Stunden!!! gedauert. Neben Essen für 7 Tage musste ich nach 2 Meilen 6 Liter Wasser mit mir führen, da es 21 Meilen keine zuverlässige Wasserquelle mehr gab. Dabei musste ich die 5 Meile fast ausschließlich über Schnee laufen. Verrückt wenn man sich vorstellt, das ich mich in der Wüste befinde.

Nach dem die 5 Meilen und der Schnee überwunden waren, konnte ich endlich ein bisschen mehr Tempo machen und mein Camp ca. 5 Meilen vor der nächsten Wasserwuelle aufbauen.

Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.